Freiheit

Wann sind wir frei? Freiheit heißt, sich von sämtlichen, festgefahrenen Mustern zu befreien, die dir antrainiert wurden und die dir nicht gut tun. Freiheit fängt da an wo du deinen Geist befreist und mit dem fütterst, was du dir wünscht und was wichtig in deinem Leben ist. Wir alle wurden in unserer Kindheit von unserer Familie und in der Schule mit verschiedensten Konditionierungen programmiert und tragen diese im Unterbewusstsein mit uns herum. Wenn diese Konditionierungen uns nicht gut tun, äußert sich dies in Unwohlsein, nicht wissen was man wirklich will, ungewollten Verhaltensweisen und Fremdsteuerung. Und mit der Kindheit ist das erst der Anfang. Es geht munter weiter in der Arbeit und vor allem durch die Medien. Schattenarbeit hilft dabei, Zugriff auf dein Unterbewusstsein zu bekommen und dadurch, Schritt für Schritt in die Befreiung zu gehen. Oft verdrängen wir Dinge zum eigenem Schutz, weil wir nicht damit umgehen können. Dies ist vor Allem in der Kindheit so. Wenn man tiefsitzende Themen aber ständig im Unterbewusstsein mit sich herum trägt, werden sie zur Dauerlast und man weiß gar nicht woher diese Last kommt.

Beispiel:

Scham: In Wirklichkeit gibt es absolut nichts, wofür wir uns schämen brauchen. Es wurde/wird den meisten Mädchen heutzutage beigebracht, dass sie sich für ihren Körper und ihre Sexualität schämen sollen und dass auch ihr Mondblut etwas schlechtes sei. Ich wage mich zu behaupten, dass da die Kirche ihre Finger im Spiel hatte. Was heißt das für eine erwachsene Frau? Ständig mit dem Gedanken herumzulaufen nicht gut genug zu sein (versuchen es allen Recht zu machen und selbst dabei auf der Stecke bleiben, ein gestörtes Verhältnis zu ihren Körper (ich muss so schlank sein wie die Frauen in den Zeitschriften, brauch einen größeren Busen, einen kleineren Po, vollere Lippen und längere Beine-Barby aus den Kindheitstagen lässt grüßen), das Ignorieren ihres Zyklus (Tampons-tun wir so als hätt ma unsere Tage gar nicht und mach ma was gscheites, produktives), ein weit verbreitetes Syndrom: zu glauben, man braucht einen Mann um die innere Leere zu Füllen (wenn erst einmal der Richtige daherkommt, bin ich glücklich und zufrieden, dann ist die Welt in Ordnung und alles passt für immer-das kann natürlich nur in die Hose gehen). Ständig diesen ungesunden Programmierungen ausgesetzt, ist frau sehr leicht manipulierbar.

Auch wenn uns das nun bewusst wird was uns da alles eingetrichtert wurde, ist einiges an Arbeit notwendig (es wendet sich die Not). Wenn wir uns von diesem Wahn befreien wollen, brauchen wir den Zugriff auf unser Unterbewusstsein und können uns und dann dort umprogrammieren. Das geht mit Schattenarbeit.

Freiheit bedeutet uneingeschränkt und frei in seinem denken handeln zu sein. Freiheit bedeutet das zu leben, was in einem steckt, es bedeutet, da angelangt zu sein, wo es einem gleichgültig ist was andere über einen denken. Wenn man seine eigene Freiheit lebt, lässt man auch jeden anderen seine Freiheit und gelangt in die bedingungslose Liebe und Respekt gegenüber allen Mitgeschöpfen.

Freiheit ist das höchste gut. Strecke deine Flügel aus und sei frei, frei, frei. Die Grenzen setzt man sich nur selbst. Der Geist, befreit, lässt uns in die Welt der Wunder blicken.

Rune Uruz und die Wölfin:

Uruz ist Urkraft. Lebendige ursprüngliche Kraft. Diese Rune ist dem Auerochsen zugeordnet. Mir ist klar geworden, dass meine Urkraft, meine weibliche Urkraft, die Wölfin in mir ist. Die Wölfin führt mich in die Wildheit, in die Befreiung der zivilisatorischen und familiären Grenzen. Sie sorgt dafür mich aus dem Käfig der Angst zu holen und in die Kräfte zu führen, die zu meinem weiblichen Dasein gehören. Weg vom kreisdenken, hinein ins wahrnehmen und spüren. Zurück zu den archaischen Instinkten.

Georg Danzer (Freiheit): „Die Freiheit ist ein wundersames Tier. Und manche Menschen haben Angst vor ihr. Doch hinter Gitterstäben geht die Freiheit ein. Denn nur in Freiheit kann die Freiheit, Freiheit sein.“

Renate Bartel-RosenRot

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.